Wandkalender Futura 2017

Wandkalender 2017

Futura – eine Hommage an Paul Renner

Der Wandkalender 2017 ist der Schrift Futura und ihrem Gestalter Paul Renner gewidmet, die 1927 für den Verleger Jakob Hegner veröffentlicht wurde.

Selbst 90 Jahre nach ihrer Erschaffung ist diese klare, leicht streng wirkende Schrift, die irgendwo zwischen humanistischer Tradition und visionärer Utopie schwebt, modern und avantgardistisch.

Die zur Zeiten der Weimarer Republik im Kontext der »Neuen Typografie« entstandene Schrift, prägt bis heute das Erscheinungsbild vieler Markenauftritte und Printmedien und hat es sogar bis auf den Mond geschafft. Die Apollo -11 Astronauten montierten auf der Oberfläche eine in Futura-Versalien gesetzte Tafel.  So ist die ursprünglich aus Kreis, Dreieck und Quadrat bestehende Schrift eine der Hauptinspirationsquellen geometrischer Schriften des letzten Jahrhunderts und eine der erfolgreichsten Schriften überhaupt.

Die im Zuge des Bauhaus entstandene Typografien, waren in ihrem dadaistisch, konstruktivistischen Ansatz oft unleserlich – nicht so die Futura. Renner perfektionierte sie nach ihrer Erscheinung 1927 noch viele weitere Jahre.

Ihre Typometrie ist vor allem durch schmale Buchstaben und markante Ober- und Unterlängen geprägt. Sie besticht trotz ihrer Deutlichkeit durch eine ausgeprägte Neutralität, die sie für eine Vielzahl unterschiedlichster Veröffentlichungen prädestiniert. Paul Renner nannte sie selber »die Schrift unserer Zeit«, was heute so treffend ist, wie vor 90 Jahren.